Story

Die Idee zu CityLoop ist in langjähriger Praxis als Geschäftsreisende entstanden, denn als Unternehmer und Manager gehören Business-Trips für den Gründer und das Management-Team der CityLoop Travel GmbH seit Jahren zum Alltag. Ihre Vision ist deshalb ein eng verzahntes Netz an buchbaren Loops in Deutschland und Europa, damit CityLoop eine feste Komponente jeder geplanten Geschäftsreise werden kann.

Die Zukunft der Mobilität wird geprägt werden von alternativen, umweltfreundlichen Antrieben, von den Möglichkeiten des autonomen Fahrens bis hin zu neuen, personenbeförderungstauglichen und wirtschaftlichen Transportmitteln an Land, in der Luft und im Wasser. Dem technisch Machbaren stehen dabei oft wirtschaftliche und politische Interessen und Regulations-Hürden entgegen. Noch vor wenigen Jahren wäre der Fernbus-Boom nicht möglich gewesen und diverse neue, innovative Fahrservice-Modelle stoßen auf Widerstand etablierter Anbieter, zum Beispiel der Taxi-Fahrer, oder lassen sich über das herkömmliche Konstrukt an gesetzlichen und konzessionsbezogene Regelungen nur erschwert realisieren.

Diese Hürden sollten jedoch nicht davon abhalten an zukunftsweisenden Innovationen zu arbeiten. Für den heutigen Geschäftsreisenden gibt es in der City zahlreiche Transportangebote. Auf der Langstrecke hat jeder seine Präferenzen. Der eine fliegt lieber, der andere vertraut der Bahn, der Dritte setzt auf das eigene Auto. Keine der Alternativen ist heute wirklich verlässlich oder stressfrei. Doch viele geschäftliche Hotspots sind außerhalb der Citys und daher nur durch Transferfahrten auf der Mittelstrecke erreichbar. Hier fehlen bislang komfortablen Angebote und mangelt es an der sinnvollen Verzahnung der Verkehrsmittel.

Das deutsche Startup CityLoop Travel GmbH ist angetreten, das Geschäftsreiseerlebnis neu zu definieren und das komfortable, verlässliche Bindeglied auf der Mittelstrecke zu werden. Im Mittelpunkt steht das europaweit skalierbare „Loop“-Prinzip, das komfortable Buchungssystem über die Smartphone-App und ein kompromissloser Service-Anspruch zugunsten der Gäste.

CityLoop Vision

Vision

CityLoop steht für die Vision verlässlicher, komfortabler und wirtschaftlicher Transportwege, die optimal miteinander verzahnt sind und dem Geschäftsreisenden die optimale Nutzung seiner wertvollen Zeit erlauben: Effizient Arbeiten im „mobilen Büro“ oder während der Fahrt Entspannen und Relaxen. Dies kann in Zukunft auch autonome Fahrkonzepte und innovative Transportmittel umfassen. Aber immer mit First-Class-Service. Ein Buchungsportal soll dabei der Schlüssel für das perfekte Geschäftsreiseerlebnis sein!

CityLoop Mission

Mission

Geschäftsreisen sollen dank CityLoop angenehm, stressfrei und effizient verlaufen. CityLoop hat es sich zur Aufgabe gemacht für den innovativen Fahrservice auf der Mittelstrecke ein optimales Netz aus Loops zu schaffen, eine hervorragende Servicequalität mit exzellent ausgebildeten Fahrern sicherzustellen und die bequeme und verlässliche Buchung per App zu ermöglichen. Mit dem CityLoop Concierge-Service steht der Kundenwunsch stets im Mittelpunkt und werden alle Buchungswünsche erfüllt!

Gründer


JÖRG MAYER

Nach Management- und Vorstandspositionen bei TelDaFax, HighwayOne, Telefonica, WEB.DE, 1&1 und Netviewer fokussierte sich Jörg Mayer, Gründer der CityLoop Travel GmbH, auf die Wachstumsstrategie der 21sportsgroup hin zur größten europäischen Multichannel-Sporthandels-Plattform.

Dabei hat er seine Begeisterung für den Lauf- und Triathlonsport sehr erfolgreich in sein unternehmerisches Engagement eingebracht. Nach dem Wechsel Mitte 2016 von der operativen Geschäftsführung in den Beiratsvorsitz erfolgte Mitte 2017 die finale Staffelübergabe an das Managementteam.

Jörg Mayer widmet sich heute mit Elan neuen unternehmerischen und sozialen Projekten. Dazu gehört insbesondere CityLoop – Mayers Vision für ein völlig neues Geschäftsreiseerlebnis!

Skalierung

Das CityLoop-Konzept ist nicht regional oder auf wenige Metropolen beschränkt. National und International besteht ein hohes Potenzial an Loops, die schrittweise erschlossen und miteinander verknüpft werden.

Gerade der Umstand, dass viele international tätige Mittelständler aber auch Großunternehmen weniger in den verkehrstechnisch erschlossenen Großstädten, sondern oft in den erweiterten Einzugsgebieten angesiedelt sind, unterstreicht den Bedarf an Transfers auf der Mittelstrecke und einer verbesserten Verzahnung mit Flughäfen, Fernverkehrsbahnhöfen und Messezentren.

Die CityLoop Travel GmbH hat dafür systematisch Daten erhoben und ausgewertet. Jeder neue Stern im zu erschließenden Streckenplan besteht dabei aus Hotspots wie Flughäfen und mindestens einem Super-Hotspot, an dem zahlreiche namhafte Unternehmen mit vielen Geschäftsreisenden Mitarbeitern und intensivem Business-Besuchsverkehr angesiedelt sind.

Ein prägnantes Beispiel hierfür sind die Flughäfen Frankfurt am Main und Stuttgart sowie das Gewerbegebiet in Walldorf rund um das Weltunternehmen SAP. Ein solcher Stern umfasst dabei mindestens zwei regelmäßig befahrene Loops, die am Super-Hotspot miteinander verknüpft sind. Auf diesen Loops befinden sich zahlreiche Stopzones wie Hotels, Unternehmen oder Parkplätze. Für Geschäftsreisende sind dabei nicht nur die Großflughäfen oder Drehkreuze der Airlines interessant.

Auch Regional-Flughäfen und kleinere Fluggesellschaften entwickeln intensiv an neuen Business-Flugverbindungen. Auch der grenzüberschreitende Zubringerverkehr nimmt stetig zu.

Für die meisten Reisenden bedeutet dies entweder eine zeitaufwändige und mitunter stressige Anreise zum Hotspot oder eine unzuverlässige und wenig komfortable Verknüpfung verschiedenster Verkehrssysteme. CityLoop tritt an dies zu ändern. Deutschlandweit und international.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.